Die Botschaft von Pfingsten

von Monsignore Ortwin Gebauer

Es ist die frohe und befreiende Botschaft des Evangeliums von Pfingsten, dass Jesus Christus uns nach seiner Auferstehung den Heiligen Geist, der allein unsere Herzen ganz erfüllen kann, geschenkt hat. Dieser Heilige Geist, den wir in der Taufe empfangen haben, ist überall dort am Werk, wo Menschen ausbrechen aus ihrem Egoismus, wo Verfeindete ihr Schweigen brechen, wieder miteinander reden und sich wieder die Hand reichen. Gottes Heiliger Geist ist am Werk, wo zwischen verfeindeten Völkern oder ethnischen Gruppen wieder Frieden möglich wird, wo Krisen in Ehen und Familien überwunden werden. Er ist am Werk, wo einer aus einem nur um sich selbst kreisenden Leben aufwacht, sich für eine große Sache begeistert und sich für seine Mitmenschen engagiert.
Gottes Geist ist lebendig, wo Menschen, die lange Zeit gedankenlos und orientierungslos dahingelebt haben, auf einmal beginnen, nach der Wahrheit und dem tieferen Sinn des Lebens zu  suchen,  oder einer, der vielleicht jahrzehntelang meinte, ohne Gott und Kirche auszukommen, plötzlich Gott in seinem Leben wiederfindet, sich bekehrt und ein neues Leben anfängt.
Wir wollen nicht nachlassen,  diesen Geist – besonders am Pfingstfest – zu bitten, dass er  uns darin stärkt und dazu befähigt, dass wir uns für Gerechtigkeit und Frieden einsetzen, den Egoismus überwinden und die Nächstenliebe praktizieren.
„Komm, Heiliger Geist! Aus dir strömt Leben, Licht und Glut; u gibst uns Schwachen Kraft und Mut !“

  • Erstellt am .

Copyright © 2019 by Cordon Bleu du Saint Esprit. Alle Rechte vorbehalten. | KaWeDa Webdesign